CHECK das Businessmagazin by SIMACEK – The Art of Services

Das erfolgreiche Magazin kombiniert Neues aus der Welt der Immobilien, innovative Technologien sowie FM-Services und erzählt die Geschichten der Menschen dahinter.

Lesezeit: ca. 5 min

Digital erhältlich und zum Blättern unter: www.simacek.com

„Uns war es wichtig, mit einem eigenen Medium den Fokus auf die Immobilienservices in der Gebäudebewirtschaftung zu setzen, in dem lesenswert über jene Themen berichtet wird, die im Prinzip alle betreffen. Ob nun Bauträger, Asset Manager, Immobilienhalter, Immobilienverwalter-und Nutzer, sowie die öffentliche Hand – dies gelingt mit dem CHECK“, sagt Ursula Simacek, CEO der SIMACEK Facility Management Group.

Das Kundenmagazin erscheint bereits im dritten Jahr und erreicht die TOP 38.000 Entscheidungsträger Österreichs. Mit rund 300.000 Kontakten ist das Heft in der Wirtschaft und bei den TOP Leadern des Landes bestens platziert.

CHECK – Businessmagazin by SIMACEK, kombiniert Neues aus der Welt der Immobilien, innovative Technologien und FM-Services mit Gesichtern und erzählt Geschichten der Menschen dahinter. In interessanter und ansprechender Form wurde wieder Lesens- und Wissenswertes rund um das Thema Facility Management, eine umfassende Hausbetreuung, die digitalisierte Gebäudebewirtschaftung und auch über nachhaltige Entwicklungen geschrieben.

Visionen, Trends und Zukunftsfähigkeit

Berichtet wird auf 100 Seiten in 15 TOP Stories über Visionen, Trends und Entwicklungen, die nachhaltig unsere Gesellschaft beeinflussen werden. Präsentiert werden Einrichtungen, Konzerne und Organisationen, die eine wichtige Rolle für die Gesellschaft und die Wirtschaft einnehmen. Zum Thema Digitalisierung, KI, IoT und auch in der Robotik wird gezeigt, dass denkende Maschinen immer mehr an Bedeutung für den gewerblichen Gebrauch gewinnen. Auch im Monitoring wird auf die Digitalisierung gesetzt, um ein effizientes und wirkungsvolles Hygienemanagement zu bieten.

© Katharina Schiffl

Die Coverstory ist der strahlenden „Himmelsleiter“ am ältesten Kulturdenkmal von Wien – dem Stephansdom – gewidmet, ein „SIMACEK Visionary Project“, das ein Zeichen der Hoffnung setzt. Über dieses Projekt wurde im Online-Magazin TOP LEADER bereits berichtet. Über 30 Spezialist*innen waren eingesetzt, um diese Vision zu verwirklichen. Ein Projekt der Vision und der Hoffnung, von dem ganz wenige glaubten, dass es überhaupt möglich ist am Wahrzeichen von Wien – dem Stephansdom, – eine Kunstskulptur von enormen Ausmaßen, an der Turmspitze, in einer Höhe von fast 140 Metern, zu montieren.

Nachhaltige Entwicklungen

© Zukunftsinstitut

Nachhaltigkeit hat bei SIMACEK einen besonderen Stellenwert. Deshalb wird auch über andere Leitbetriebe, die mit nachhaltigen Visionen aufhorchen lassen berichtet. So hat z.B. Microsoft heuer ein Green Book entwickelt, mit dem Ziel das Kerngeschäft CO2 neutral zu machen.

Es kommt nicht von ungefähr, dass das aktuelle Heft genau diese innovativen Themen aufgreift. Aktuell hat das Zukunftsinstitut zwölf Megatrends identifiziert und diese detailliert erklärt:  interessante Entwicklungen, die wie bei jedem Trend ihren Ursprung schon vor längerer Zeit hatten (S 48). Der Trend zu neuen Arbeitswelten, dem auch neue Servicewelten folgen, entspricht exakt der Entwicklung, die sich schon vor längerer Zeit anbahnte und die aufgrund mehrerer Lockdowns enorm an Dynamik gewonnen hat.

Leseprobe:


Die Megatrend-Systematik des Zukunftsinstituts ist ein Grundpfeiler der Arbeit in der Trend- und Zukunftsforschung. Sie sind die größten Treiber des Wandels. Sie erzeugen epochale Veränderungen, indem sie alle Bereiche der Gesellschaft maßgeblich beeinflussen – nicht nur kurzfristig, sondern auf mittlere bis lange Sicht. Sie entfalten ihre Dynamik über Jahrzehnte, können aber auch die Grundlage für vergleichsweise schnelle Durchbrüche auf den Märkten und für Disruptionen sein. Insgesamt definiert das Zukunftsinstitut 12 Megatrends: Individualisierung, Gender Shift, Silver Society, Gesundheit, New Work, Neo-Ökologie, Wissenskultur, Konnektivität, Urbanisierung, Globalisierung, Mobilität und Sicherheit. Diese sind niemals linear bzw. eindimensional, sondern vielschichtig und bestehend aus gegenläufigen Strömungen. Zudem wirken sie gegenseitig auf sich ein und verstärken so ihre jeweilige individuelle Wirkung. Dies führt dazu, dass es zwischen den einzelnen Megatrends auch Überscheidungen und Parallelen gibt. Sie sind multidimensionale Phänomene, die aus einer Vielzahl einzelner Trends entstehen und dabei immer auch Gegentrends hervorrufen – die in ihrer Rekursion wiederum für Wechselwirkungen sorgen. Megatrends sind nicht nur Oberflächenbewegungen, sondern Tiefenströmungen des Wandels. Effekte von langfristigen Megatrends können so auch schnelle Durchbrüche mit disruptiven Entwicklungen sein.

Die frühzeitige Vorbereitung auf diese Umwälzungen ist eine zentrale Voraussetzung für Unternehmen, um zu Gestaltern ihrer eigenen Zukunft zu werden. Die Kenntnis der Megatrends und der verschiedenen Subtrends, die in ihren Umfeldern wirken, sowie ihre richtige Einordnung und individuelle Bewertung sind unerlässliche Voraussetzungen, um Trenddynamiken im Management und in der Unternehmenspraxis schlau zu nutzen. Denn letztlich sind Megatrends vor allem eines: die Herausforderungen, an denen die Zukunft entsteht.

Designkunst

Berichtet wird auch vom Visionary Project des letzten Jahres, das aufgrund von Corona erst heuer finalisiert werden konnte und das der Förderung österreichischer Designer (S 94) gewidmet war, zu einem Zeitpunkt wo sich die meisten Sponsoren wegen Corona zurückgezogen hatten. Ein Grund mehr meinte SIMACEK, hier in einer schwierigen Zeit die österreichische Designkunst zu unterstützen. Denn Kunst und Kultur sind genauso Säulen der Gesellschaft wie Hygiene und Sicherheit. Gezeigt werden in dieser Strecke die vom Kuratorium gewählten zehn Designer mit Ihren Entwürfen.

Digitalisierung

© Adobe Stock

Dass sich in der Facility-Branche einiges zum Thema Digitalisierung, KI, IoT und auch schon in der Robotik tut, ist kein Geheimnis mehr. Die Maschinen werden immer geeigneter für den gewerblichen Gebrauch (S 44). Auch im Schädlingsmonitoring tut sich auf diesem Sektor einiges und so kann man auch lesen, wie effiziente Hausbetreuung (S 34) oder Pest Control, dank modernster digitaler Technik sehr gut gelingt (S 66).

Eine Stimme der Branche dazu: Seite 37

Partnerschaft

Ein besonderes Augenmerk gilt den Porträts. Darin wird vorgestellt, wie Zukunftsfähigkeit bei den eigenen Kunden gelebt wird, und SIMACEK setzt dabei auf eine starke Kundenorientierung und gute Partnerschaft (S 22, 28, 38, 60, 72 & 82).

„Es freut mich persönlich sehr, wenn Unternehmerinnen und Unternehmer initiativ werden und zur Stärkung unserer Wirtschaft über das Ausbildungssystem hinaus Aus -und Weiterbildung bieten und Digitalisierungs- maßnahmen setzen“ erklärt Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.

Mit Bundesministerin Margarete Schramböck, feierte man virtuell die Eröffnung unserer CONTENTO Akademie sehen Sie dazu das Pressevideo auf youtube. Welche Auswirkungen unternehmerische Bildungsangebote haben und wie wichtig Chancenförderung ist, wird im Artikel zur CONTENTO Akademie „Bildung weitergedacht“ (S 78) klar gezeigt.

Licht ins Dunkel

Ein Initiative mit viel Herz: Mit dem SIMACEK Charity Golf Event konnten dem Soforthilfefond von „Licht ins Dunkel“ die Therapie für einen kleinen Buben (S 86) ermöglicht werden. Es gibt über den ORF Licht ins Dunkel einen österreichweiten Appell ein Partnerunternehmen dieser so wichtigen Initiative zu werden und ein Zeichen für gesellschaftlichen Zusammenhalt zu setzen!

Fotowettbewerb „Der Steffl und die Himmelsleiter

© Katharina Schiffl

Gesucht wird von SIMACEK das schönste Foto vom Stephansdom und der Himmelsleiter!

Viele von Ihnen wissen sicher schon, dass SIMACEK die Himmelsleiter am Stephansdom ermöglicht hat. Die „Himmelsleiter“ ist nach der Idee und dem Entwurf der Wiener Künstlerin Billi Thanner entstanden.
Bis Ende September wird die Leiter am Stephansdom in den Himmel ragen! Diese einmalige Kunstkulisse ist der Anlass für das #SOMMERGEWINNSPIEL und ab sofort bis 31. August werden die schönsten, spektakulärsten und kreativsten Fotos vom „STEFFL & DER HIMMELSLEITER“ gesammelt. Es winken tolle Preise! Gewinnen können Sie ein Abendessen für 2 Personen mit der Künstlerin Billi Thanner in der Wiener Innenstadt, eine Führung für bis zu 10 Personen zu einer Sonderausstellung im Stephansdom, eines von 30 aktuell erschienen Büchern „DER STEPHANSDOM und seine Geheimnisse“ sowie eine von 10 Großpackungen MANNER Schnitten in der „Himmelsleiter-Sonderedition“!

Und so einfach geht es:

Bestes Foto vom Steffl mit Himmelsleiter (hochaufgelöst, max. 10MB) per Email an events@simacek.at schicken.
Nach Einsendeschluss (31.8.2021) werden alle eingeschickten Fotos auf Facebook und/oder LinkedIn (ohne Namen der Einsender*innen) veröffentlicht.
Die Gewinner*innen werden anschließend bis 30.9.2021 per „Online Voting“ nach den meisten Likes gewählt und die Gewinne verlost. 

Wichtig! Mit der Übersendung Ihrer Fotos per Email willigen Sie in die Teilnahmebedingungen ein. Diese sehen Sie hier: bit.ly/3jwVuc

Alle Details dazu auch auf SIMACEK LinkedIn und Facebook.

Viel Glück!

Für jeden Immobiliennutzer, Immobilienverwalter und Immobilienhalter stehen bei SIMACEK Zusatzservices wie Hygienekonzepte, Reinigung, Schädlingsmonitoring und -abwehr, Empfang und Rezeption bis hin zu Inhouse-Services wie Mailing/Post und Bewachung zur Verfügung. Insbesondere im Pflege- und Gesundheitsbereich bietet SIMACEK mit der Marke CONTENTO Verpflegung auf höchstem Bio-Niveau, die für Zufriedenheit bei Patienten und Bewohnern sorgt.

Alle Leistungen im Überblick: www.simacek.com

IMMO

© Fotostudio Wilke

Junge Generation spart auf Wohnen im Grünen

Die Ergebnisse der Wohnstudie 2021 bestätigt vom Soziologen und Jugendforscher Bernhard Heinzlmaier.

Lesezeit: ca. 3 min

© Adobe Stock

Immobilien Services neu denken

SIMACEK hat sich über viele Jahrzehnte zum führenden Dienstleister für Immobilien-Services aus einer Hand entwickelt und stellt sich den neuen Herausforderungen auf dem Immobilienmarkt.

Lesezeit: ca. 6 min

Immobilieninvestment – alle suchen in ganz Österreich

Der Investmentmarkt läuft rund in Österreich. Zu rund, denn Projekte werden rar, und die Investoren schauen auch in andere Assetklassen und suchen außerhalb von Wien.

Lesezeit: ca. 3 min

© Alexander Müller

Steuerbefreiungen und -tipps für den Verkauf von Immobilien

Immobilieninvestitionen sind mehr denn je eine sehr gefragte Anlageform. Immobilien bieten steuerliche Vorteile, langfristige Perspektiven auf Wertsteigerung und sind auch für die Pensionsvorsorge interessant. Wird eine Immobilie privat veräußert, so gibt es eine Reihe von Steuerbefreiungen, die für den Verkäufer interessant sein könnten. Manfred Kunisch, Experte für Immobilien und Partner bei der renommierten Kanzlei TPA Steuerberatung, hat die wichtigsten Tipps für den Immobilien-Verkauf in Österreich zusammengefasst.

Lesezeit: ca. 2 min

© TPA

TPA Gruppe gewinnt REAL ESTATE BRAND AWARD 2021

Das European Real Estate Brand Institute zeichnete am 23. Juni 2021 erneut die attraktivsten internationalen Marken der Immobilienwirtschaft aus.

Lesezeit: ca. 1 min

© REB-Institute

EHL ist seit einem Jahrzehnt Österreichs stärkste Immobilienmarke

Die Verleihung des European Real Estate Brand Awards brachte für die EHL Gruppe ein außergewöhnliches Jubiläum.

Lesezeit: ca. 2 min

© PantherMedia/Andriy Popov

Anzahl der Termine von Zwangsversteigerungen mit leicht steigender Tendenz

Da die Anberaumung eines Zwangsversteigerungstermins mit einer Vorlauffrist von mindestens einem Monat zu erfolgen hat, liegen die Ergebnisse für das erste Halbjahr 2021 bereits vor.

Lesezeit: ca. 2 min

© PantherMedia/Raffmaster

KEIN „historischer“ Einbruch durch die Pandemie

Europäische Immobilienmärkte: Core-Objekte und Deutschland kommen vergleichsweise gut durch die Corona-Krise.

Lesezeit: ca. 5 min

TOP LEADER Premium-News, kostenlos abonnieren!

Jetzt registrieren