RIEDLER Fahrzeugbau Oberwies von Peneder Fast Forward

© Peneder

Riedler Fahrzeugbau Oberweis realisiert von Peneder.

16.04.2021 | 2 min

Bauen im Bestand mit Verstand

Alte Werte bewahren – Zukunft bauen

Die zunehmende Verknappung der Ressource Boden und die klimatischen Auswirkungen der Bodenversiegelung rücken das Thema Revitalisierung von Bestandsbauten immer stärker in den Fokus. Alte Werte der Vergangenheit eines Industrie- oder Gewerbebaus zu bewahren, bei gleichzeitiger Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Energieeffizienz, verlangt nach viel Fingerspitzengefühl. Peneder, Ihr Partner für Industrie- und Gewerbebau, bringt die dazu benötigte Expertise mit und bietet alles aus einer Hand:

  • Umbau
  • Sanierung
  • Erweiterung
  • Nachverdichtung im Bestand
  • Steigerung der Energieeffizienz
  • Optimierung betriebsinterner Abläufe

Überzeugen Sie sich anhand folgender Best Practice Beispiele, wie Peneder Objekte, die in die Jahre gekommen sind, energetisch und architektonisch auf Vordermann bringt.

Elegant und technisch auf Stand

Das Stahlbauunternehmen Zeidlhofer beauftragte den Generalunternehmer Peneder mit der Modernisierung seines Firmensitzes bei Amstetten. Das Ergebnis lässt sich sehen: „Peneder hat unseren Umbau mit einer maßgeschneiderten Holzbau-Aufstockung zu unserer vollsten Zufriedenheit realisiert und das Gebäude zu einem architektonisch ansprechenden sowie energetisch optimierten Gewerbebau aufgewertet. Wir sind vom Ergebnis schlichtweg begeistert“, so der Geschäftsführer Klaus Zeidlhofer.

Zeidlhofer Stahlbau – vorher und nachher.

© Peneder

Vergangenheit trifft Moderne

Ein weiteres Vorzeigeprojekt verwirklichte Peneder für den Nutzfahrzeughersteller Riedler. Der Generalunternehmer war für die Erweiterung und Sanierung des Bürogebäudes verantwortlich sowie für die Realisierung eines neuen Lagers. Diese Revitalisierung zeichnete sich durch eine gelungene Symbiose von Altbestand und Neubau aus. Zudem erhielt der Baukörper ein modernes und dynamisches Erscheinungsbild. Die rekordverdächtige Bauzeit von nur sechs Monaten bei laufendem Betrieb unterstreicht den Leitsatz von Peneder „fast forward“.

„Mit dem modernisierten und energieeffizienten Firmengebäude, den neuen Flächen und dem modernen Außenauftritt sind wir bestens für die Zukunft aufgestellt“, resümierte der Geschäftsführer Ernst Riedler jun. den Erfolg des gelungenen Bauprojekts.

Riedler Fahrzeugbau – vorher und nachher.

© Peneder

Rundum energieoptimiert

Neben der baulichen Adaption von brachliegenden Logistikhallen zur Produktionsnutzung stand bei Wimmer Werkzeugbau die technische Gebäudeausrüstung (TGA) im Mittelpunkt. Insbesondere war das Ziel, das Problem der sommerlichen Überhitzung in der Fertigung durch das innovative TGA-Konzept in den Griff zu bekommen. Der Hersteller für Spannmittel profitierte einerseits von der Reduktion der Energiekosten um 30% und andererseits von stabilen Umgebungsbedingungen zur Erhöhung der Bearbeitungsgenauigkeit. 

© Wimmer Werkzeugbau

Eindrucksvoll nachverdichtet

Für den Kosmetikhersteller Dr. Grandel aus Augsburg realisierte Peneder einen architektonisch ansprechenden Firmensitz, der die hohen Qualitätsansprüche des Unternehmens zum Ausdruck bringt. Bei der Standortsuche des neuen Betriebsgebäudes hatten sich die Projektverantwortlichen bewusst gegen einen Neubau auf der grünen Wiese entschieden. Durch den Abriss eines Altbaus am Firmensitz konnte eine bereits versiegelte Fläche für die Errichtung des Neubaus genutzt werden.

Aufgrund der Wiederverwendung des vorhandenen Bauplatzes werden sowohl Flächenverbrauch als auch kommunale Erschließungskosten vermieden. Ganz im Sinne der innerstädtischen Nachverdichtung wurde das Grundstück zudem höher und dichter bebaut als zuvor“, erklärt Ivo Kux, Architektur Peneder.

Tauchen Sie ein in die imposante Welt von Dr. Grandel:

Die Kunst der Revitalisierung

Gelungene Architektur passiert nicht zufällig, sie ist das Ergebnis von viel Herzblut, Kopfarbeit und Planungsleistung. Das Peneder Architekturteam versteht es, die Unternehmenswerte und Markenidentität des Bestandes zu bewahren. Gleichzeitig wird dem Bauobjekt ein modernes und architektonisch einzigartiges Erscheinungsbild verliehen.

Klicken Sie hier, um mehr Informationen über das Thema „Revitalisierung“ von Peneder zu erhalten: https://www.peneder.com/de/at/bau-architektur/industriebau-gewerbebau/leistungen/revitalisierung