TOP LEADER Karriereentwicklungen Franz Angerer AEA

© Land NÖ

20.09.2021 | 1 min

Ab November 2021 übernimmt Franz Angerer die Geschäftsführung der Österreichischen Energieagentur (AEA)

Franz Angerer wird ab November die Geschäftsführung der Österreichischen Energieagentur (AEA) übernehmen.

„Durch langjährige Erfahrung im Energiebereich und seinen Einsatz als Leiter des Sachgebiets Energie und Klima in der Niederösterreichischen Landesregierung haben wir mit Angerer einen kompetenten Partner für die Erreichung der Klima- und Energieziele gewonnen“, zeigt sich Staatssekretär Magnus Brunner erfreut.

Gleichzeitig bedankt sich der Staatssekretär bei Angerers Vorgänger, Peter Traupmann, für dessen unermüdlichen Einsatz für eine intelligente, innovative und inklusive Energiewende. „Traupmann hat die Energieagentur modernisiert und internationalisiert. Aber vor allem war er dafür verantwortlich, dass unzählige Projekte umgesetzt wurden, die einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Für Brunner ist Angerer eine ausgezeichnete Wahl, da er viel Erfahrung und Expertise mitbringt: „Um die Energiewende zu schaffen, brauchen wir Investitionen, Innovation und Zusammenarbeit – das werden künftig auch die Schwerpunkte der Energieagentur sein. Klar ist, jeder muss seinen Beitrag leisten: Bund, Länder, Gemeinden, die Wirtschaft und die Bevölkerung. Angerer hat mehrfach bewiesen, dass er auf Kooperation setzt. Daher konnte er bereits viele Projekte in der Praxis umsetzen. Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit Angerer.“